Kupferspirale

Sehr gefragt ist heutzutage insbesondere auch bei jungen Frauen die hormonfreie Verhütung. Die Kupferspirale oder Kupferkette kann problemlos auch als erstes Verhütungsmittel gelegt werden.

Die Wirkung beruht insbesondere auf einer Inaktivierung der Spermatozoen und auf der Verhinderung einer Einnistung. Es handelt sich also um eine hormonfreie Verhütungsmethode. Die Kupferspirale kann in Ausnahmefällen die Blutungsstärke und die Menstruationsschmerzen verstärken.

Sie hat eine Liegedauer von maximal 5 Jahren und kann natürlich jederzeit wieder gezogen werden.

Die Einlage ist problemlos meist ohne jegliche Betäubung im Rahmen einer normalen gynäkologischen Untersuchung möglich. Der Eingriff dauert in etwa 5-10 Minuten. In den Tagen und Wochen danach kann es regelähnliche Unterbauchschmerzen und Zwischenblutungen geben. Eine Verhütung ist sofort nach Einlage gewährleistet. Eine Kontrolle reicht jährlich im Rahmen der Routineuntersuchung aus.

Pear-Index: 0,5 – 2

Kosten inklusive Einlage: 250,- €